Der Bade- und Urlaubsort Forte dei Marmi in der Provinz Lucca liegt zwischen Pinienwäldern und Strand direkt am Meer. Die vielen kleinen Straßen des Ortes folgen einer planmäßigen rechtswinkligen Anlage. Die von Leopold I. erbaute Festung an der Piazza Garibaldi gab Forte dei Marmi seinen Namen. Im 16. Jahrhundert entstand eine große Landungsbrücke, die über das Wasser hinausführt. Sie sollte die Verschiffung wertvoller Marmorblöcke aus den Apuanischen Alpen ermöglichlichen. Beliebt ist der exklusive Ort auch bei einigen internationalen Stars, die sich hier Ferienvillen kauften.

Bildquelle: © Günther Gumhold / pixelio.de