Einer der malerischsten und kunstgeschichtlich interessantesten Orte der Provinz Vibo ist Tropea. Tropea liegt zwischen dem Golf von Sant’ Eufemia und demjenigen von Gioia Tauro. Der lang besiedelte Ort hinterließ Spuren prähistorischer Wohnstätten, aber auch der griechischen, römischen, arabischen, normannischen und aragonesischen Besetzung. Heute ist Tropea ein exklusiver Badeort mit bedeutendem Personen- und Fischereihafen und einer schönen, sehr gut erhaltenen Altstadt. Beliebt bei den Touristen ist das herrlich strahlende, saubere Meer mit seinen mächtigen Klippen und den weißen Sandstrandbuchten. In der als Hauptstadt des Capo Vaticano bezeichneten Stadt kann man unter anderem folgende Sehenswürdigkeiten besichtigen: die normannische Kathedrale, die Kirchen S. Francesco D’ Assisi und Santa Maria della Neve, die eindrucksvolle Santa Maria dell’ Isola. Tropea ist außerdem bekannt durch ein lebendiges landwirtschaftliches Zentrum mit qualitativen Agrarprodukten. Die hiesige Küche genießt durch ihre Fisch- und Meeresfrüchtegerichte großes Ansehen.

Bildquelle: © R K by SueSchi / pixelio.de